Anna Canssjahr*
ist die Anagramm-Spezialistin der edition TOLLWURSTREGEN.
Die edition TOLLWURSTREGEN ist ursprünglich eigens zu dem Zweck gegründet worden, ihrer überbordenden Anagramm-Produktion ans Licht der Öffentlichkeit zu verhelfen.
In ihrer Freizeit spielt Ana Canssjahr* gern Scrabble (und gewinnt immer).
Ihre Werke wurden vielfach mit Preisen ausgezeichnet. Der schönste Preis, den sie nach eigenen Angaben jemals bekommen hat, ist der Rosa-Pudel-Award für wertvolle Wortschatzmeisterei.


Cara Janhanss*
liest leidenschaftlich gern Liebes- (mitunter auch Arzt-, Mutti-, Heimat-, Western-, Grusel-)roman-Heftchen, deren äußere Erscheinung und mehr noch deren innere Werte sie unheimlich ansprechen. Cara Janhanss* antwortet schneidend und reformierend.
Eine ihrer Liebesromantextcollagen ("Die Frau an seiner Seite") wurde 2001 verfilmt.


Hassan Crajan*
hat lange Jahre ein stilles, unauffälliges Leben neben Cara Janhanss geführt. Bis auch ihm (dem vermutlich geduldigsten und selbstlosesten Menschen überhaupt) die von C. J. produzierten und in Unmengen umherfliegenden Textschnipsel zu viel wurden. Sein Therapeut hat ihm geraten, konstruktiv mit diesem Problem umzugehen. Das hat Hassan Crajan* beherzigt. Seitdem findet er seinen Seelenfrieden darin, selbst Werbeprospekte und "Frauen"zeitschriften zu zerschneiden und seine Schnipsel mit Caras zu verblüffenden Text-Bild-Collagen zu vereinen.
Inwiefern er bei den Werken, die offiziell der Urheberinnenschaft C. J.s zugerechnet werden, seine Hände im Spiel hatte, wird die zukünftige Kunstgeschichte hoffentlich noch klären.


Anna Schnaarz*
Gemäß ihrem Namen (Schnarz = Spötter) nimmt Anna Schnaarz* mit beißendem Spott bestehende Verhältnisse aufs Korn. Aus ihrem aktuellen Werkzyklus, der sich mit dem Verhältnis von Menschen zu anderen Tieren beschäftigt, liegt z.Z. der erste Teil ("schönreden") in Heftform vor. Weitere Teile sind in Arbeit.


Aranja Schnarzas*
die jüngste des TOLLWURSTREGEN-Personals. Stark beeinflusst von Cara Janhanss' Liebesromantextcollagen hat Aranja Schnarzas* sich schließlich daran gemacht, diesen etwas entgegen- bzw. dazuzusetzen, und beschäftigt sich seit ein paar Jahren intensiv damit, das Material Liebes-/Schundromane nicht durch Komprimierung (wie C. J.), sondern durch eingeschobene Zusätze in ihrem Sinne zu verändern.
Sofort nach Erscheinen im November 2018 wurde der erste Teil ihrer Liebesroman-Bearbeitung "Verdammt, gib doch nicht immer mir, meine Güte!, die Schuld" für den Cara-Janhanss-Preis für herausragende Vertiefung von Trivialitäten nominiert.


*Anja Schnaars
steht mit ihrem bescheidenen Namen für das gesamte TOLLWURSTREGEN-Personal, das sie führt, so gut es geht. *Anja Schnaars hat fraglos das Sagen, lässt aber gern auch mal Andere für sich sprechen.
Was andere normal finden, findet sie unerträglich.
Weil sie anderen gern auf die Nerven geht, ist sie Feministin, Veganerin und überempfindlich.
Gerne macht sie auch mal einen Witz.
Im übrigen hat sie ein sehr gutes Diplom von der Hochschule für Künste Bremen bekommen. Aber das ist lange her.